Antrag Nr.:



Antrag

Stadträtinnen/ Stadträte - Fraktion

SPD-Gemeinderatsfraktion
Datum

03/31/2010
Betreff

Hoppenlaufriedhof - wie steht es um das bedeutsame Kulturdenkmal?

Die Stadtverwaltung berichtet in den zuständigen Ausschüssen zeitnah,


Begründung:
Der Hoppenlaufriedhof ist eine der ältesten noch existierenden Begräbnisstätten Stuttgarts und steht unter Denkmalschutz. Hier befindet sich auch der erste jüdische Friedhof in Baden-Württemberg, der in einen Stadtfriedhof angegliedert wurde. Die Grabdenkmäler zeigen einen beachtenswerten Querschnitt des Schaffens im Stuttgarter Raum vom Spätbarock bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Als letzte Ruhestätte zahlreicher Schriftsteller und Dichter ist er auch ein "literarisches Denkmal". Friedhöfe mit solch einer Bedeutung gibt es bundesweit nur wenige. Darüber hinaus ist der Hoppenlaufriedhof eine der wenigen Grün- und Erholungsflächen für den Stuttgarter Westen und Norden.

In den letzten Jahren wurde mehrmals der Zustand des Hoppenlaufriedhofes beklagt. Erst kürzlich wieder kritisierte der Publizist und Historiker Friedrich Pfäfflin während einer Führung (s. SZ vom 29. März 2010) den Zustand der Grabsteine. Viele Inschriften sind nicht mehr zu lesen - wer vor Ort ist, kann dies nur unterstreichen.

Wir bitten daher um eine Darstellung der Situation und um nachhaltige Planungen für die Zukunft.


Dr. Roswitha Blind Hans H. Pfeifer Monika Wüst
Fraktionsvorsitzende Stv. Fraktionsvorsitzender Stv. Fraktionsvorsitzende